Jun 25

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich über die Nachricht des Kulturministers, dass der Startschuss für den diesjährigen „Preis für nachhaltiges Kino 2017“ gefallen ist. Der Gewinner erhält 5.000 Euro Preisgeld. „Nachhaltigkeit zahlt sich auch für Kinos ökonomisch aus. Das wollen wir sichtbar machen. Der Preis soll anderen Kultureinrichtungen ein Anreiz dafür sein, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit stärker auseinanderzusetzen“, erklärt Martina Feldmayer, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Durch die öffentliche Auszeichnung erhalten die Kinobetreiber zudem eine größere Wahrnehmung ihrer Anstrengungen in der Öffentlichkeit.“

Der Preis für nachhaltiges Kino wird in Hessen bereits zum zweiten Mal verliehen. Er ist bundesweit einmalig und erzeugt in ganz Deutschland Aufmerksamkeit. „Das Besondere an dem Preis ist, dass er die Einhaltung sowohl ökologischer als auch sozialer Kriterien beim Kinobetrieb würdigt. Der Preis vereint im Sinne der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie die drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Der Preis richtet sich an Kinos, die nachhaltige Konzepte für ihre Einrichtungen entwickelt haben. Das können zum Beispiel eine besonders energieeffiziente Technik, ein regionales und ökologisches Snackangebot oder Maßnahmen für ein gutes Arbeitsklima sein“, so Feldmayer.

Die hessischen Kinos können sich noch bis zum 11. August für diesen Preis bewerben. Eine unabhängige Jury wird unter den eingereichten Konzepten den Gewinner auswählen. „Ich hoffe, dass sich viele Kinobetreiber von der Idee angesprochen fühlen und mitmachen. Interessierte können sich an das Film- und Kinobüro Hessen wenden.“

Comments are closed.