Sep 13

Die defekten Aufzüge am Bahnhof in Höchst sind immer noch ein andauerndes Ärgernis nach Ansicht von Martina Feldmayer, Frankfurter Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.  „Ich kann mir nicht erklären, warum die Deutsche Bahn dieses Problem nach so langer Zeit immer noch nicht in den Griff bekommt“, sagt Feldmayer. Jetzt war der Aufzug zu Gleis 1 und 2 für 22 Tage am Stück außer Betrieb, dann wurde er repariert und nun gibt es eine erneute Störung. „Mit 13 Millionen Euro wurde der Bahnhof zu einer angeblich barrierefreien Verkehrsstation umgebaut. Aber tatsächlich sind die Aufzüge zu den Gleisen so oft und dauerhaft kaputt, dass mobilitätseingeschränkte Personen von der Nutzung ausgeschlossen sind“, ergänzt die Abgeordnete. „Das ist ein unhaltbarer Zustand, denn Menschen mit eingeschränkter Mobilität haben genauso ein Recht auf die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs wie alle anderen. Ich fordere daher die Deutsche Bahn hiermit nochmals nachdrücklich auf, die Probleme mit den Aufzügen im Bahnhof Höchst dauerhaft zu lösen – unabhängig von den Ursachen für die Ausfälle.“ Feldmayer hat den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn, Dr. Klaus Vornhusen, nun erneut angeschrieben, um auf diesen Mangel hinzuweisen.

Zweiter offener Brief von Martina Feldmayer zu defekten Aufzügen im Bahnhof Höchst

Comments are closed.