Apr 25

Die GRÜNEN im Landtag gratulieren den fünfzehn Gewinnern der diesjährigen Innenstadt-Offensive „Ab in die Mitte!“ ganz herzlich und freuen sich über die vielen guten Ideen, die für den Wettbewerb unter dem diesjährigen Motto „Mein Herz schlägt regional“ entwickelt wurden. „Wenn ein Verein das gemeinsame Gärtnern mitten im Ortskern plant, wenn zu einem fairen Nachbarschaftsfrühstück eingeladen wird oder triste Schaufenster von leeren Ladenlokalen mit Kunst gefüllt werden, dann sind das wirklich richtig gute Ideen für attraktive Ortskerne“, erklärt Martina Feldmayer, Sprecherin für Wohnungsbau der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Das diesjährige Motto hat ein großes Potential in den Kommunen geweckt, denn es sensibilisiert für Lebensmittel aus der Region, stärkt die ansässigen Betriebe, fördert kulturelle Angebote und bindet die Menschen vor Ort aktiv ein. Das brauchen wir, um die Anziehungskraft unserer Innenzentren in allen Regionen Hessens weiter attraktiv zu gestalten und negativen Entwicklungstendenzen wie leer stehenden Wohnungen und Geschäftsräumen in den Ortskernen entgegen zu wirken. Lebendige Innenzentren mit kreativen Geschäftsideen, grüne Oasen in der Stadt und attraktive Veranstaltungen für ein breit gefächertes Publikum sind entscheidend für die Lebensqualität und das Gemeinschaftsgefühl in einer Gemeinde.“

Fünfzehn Projekte von insgesamt 24 Bewerbungen wurden in diesem Jahr als hessische Landessieger „Ab in die Mitte!“ ausgewählt, die als Preisgeld Fördermittel in Höhe von insgesamt 160.000 Euro erhalten. Das Geld soll die Gewinnerprojekte bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützen. „Damit werden die Lebendigkeit und Attraktivität unserer hessischen Innenstädte auf eine ganz besonderer Weise gefördert. Und die Projekte regen sicherlich auch zum Nachmachen an – das wäre ein wünschenswerter Effekt“, so Feldmayer weiter.

Die Gewinner und ihre Projekte sind:
Bad Camberg: „ganz nah – wahre Schätze unserer Stadt“, Baunatal: „Summer in the City“, Bebra: „Duckfett und Döner“, Elz Obst- und Gartenbauverein e.V.: „Urban Gardening – urbanes Gärtnern, Leben mittendrin“, Frankenberg (Eder) Bezirkslandfrauenverein und Landfrauenverein Frankenberg: „Wir sind regional!“, Friedberg Werbegemeinschaft Friedberg hat´s e. V.: „Friedberg zeigt Herz“, Fulda: „Mach’ ma’ langsam. Genieß’ das Fuldaer Land“, Gießen: „RIVER TALES goes GIESSEN CITY“, Homberg (Ohm): „Homberg tanzt im Regen – Kampf gegen die Leerstände in der Innenstadt“, Mittleres Edertal: „Perspektivwechsel! – Was wir draus machen“, Neustadt: „ NEU.STADT.REGIONAL“, Nidderau: „Mein Herz schlägt regional!“, Oberursel: „Oberursel im Dialog – Leben. Qualität. Zukunft * regional – international“, Schlüchtern: „Darf´s ein bisschen mehr sein aus Schlüchtern? Mehr Flair, mehr Fair, mehr Regionales?“, Witzenhausen Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft GmbH (DITSL): „LebensWERTE Witzenhausens“.

Comments are closed.